Über mich

Name: Andreas Diels


Hobbys: Malen, Zeichnen, Tennis, Ski fahren, Musik, Mit meiner Familie zusammen sein.
Lieblingsmusik: Rock und Pop, Oldies, Country, Soul und Folk.

                       Eigentlich bin ich auf keine Stilrichtung festgelegt, sondern hör`mir alles gerne an in der   

                       richtigen Stimmung.                       
Lieblingsfilme: Disney, Star Wars
Sprachen: Deutsch, Englisch,
Lieblingsmotto: "Carpe diem - Nutze den Tag!"

Hallo,

Ich begrüße Sie herzlichst auf meiner Webseite und hoffe, sie genießen das Anschauen der  Bilder und Zeichnungen.

 

Mein Name ist Andreas Diels und ich möchte mich und meine Malerei an dieser Stelle gerne vorstellen.

 

Bevor ich anfing, mein erstes Gemälde zu Papier zu bringen, stand für mich das Zeichnen im Mittelpunkt.

Angefangen damit habe ich schon lange vor der Malerei, mit der ich 1995 mit einem Ölstiftgemälde begann.

Früher, d.h. in meiner frühesten Schulzeit, zeichnete ich zunächst Tiere und Menschen in Bewegung wie in den alten Disneyfilmen. Diese habe ich zu kopieren versucht, bis ich dann nach und nach eigene Charaktere entwarf, zu Papier brachte und diese dann auf Flohmärkten anbot. Und stellt euch vor, es hat doch wirklich jemand Bilder gekauft. Kaum zu glauben.

Mit der Zeit habe ich ebenfalls viel, zunächst nur bei Bekannten und Verwandten, die Wände und Treppenhäuser mit den Charakteren aus der Welt des Walt Disney und anderen bekannten Figuren aus Film und Fernsehen bemalt.

 

Als ich dann 1995 überlegte, es mal mit Farben zu versuchen, hatte ich in gewisser Weise auch etwas Bammel davor. Die Angst, dass das Ergebnis nicht so sein würde, wie ich es mir so in etwa vorstellte.

Man hat ja immer eine gewisse Vorstellung über Dinge, die man anfängt, dann nachzudenken wie sie aussehen sollen, wenn sie fertig sind. Das geht mit Sicherheit jedem so. Ich denke, es steckt in jedem so eine Art Perfektionist, der versucht etwas zu basteln oder zu malen oder etwa zu schreiben und dann verzweifelt und mit Wut feststellt, dass es doch nicht so geworden ist, wie man es sich erhofft hatte und sich maßlos darüber ärgern kann.

Auch ich versuche, ein Perfektionist zu sein.

Wäre das Ergebnis am Ende nicht so geworden wie ich es mir ungefähr vorstellte, so hätte ich wohl die Finger von diesen Bunten Bildern gelassen.

Das Ergebnis war aber ganz OK.

Es stellte mich zwar nicht gänzlich zufrieden aber man kann nicht sagen, dass ich unzufrieden war. Die Leute jedenfalls, die es sahen, fanden diesen ersten Schritt doch recht passabel und so beschloss ich, doch weiter zu machen.

Sehr wahrscheinlich hätte ich sowieso irgendwann noch mal einige Versuche gestartet, etwas Brauchbares auf die Beine zu stellen. Das aber gleich mein erstes, in diesem Falle ein Ölstiftgemälde, bei vielen Leuten gut ankam, bestärkte mich in meinem Schaffensdrang, noch mehr und noch bessere Bilder zu malen.

Was ich damit sagen will ist, die Farben mit denen man malt, besser zu verstehen, die Räumlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren und eine gewisse dritte Dimension zu erzielen, d.h. Tiefe im Bild zu erzeugen. Dies gilt für mich als Landschaftsmaler, als der ich mich bezeichne, natürlich auch nur für meine Landschaftsbilder als impressionistische Gemälde. Es ist für mich also sehr wichtig, mich nicht von dem Bild beherrschen zu lassen, sondern das Bild zu beherrschen, wobei der Zufall bei der Arbeit auch ein nicht zu unterschätzender Verbündeter sein kann.

 

Ich kann nur sagen, dass man gerade in der Malerei viel tun muss um sich stets zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln. Der Zufall kann sehr entscheidend sein beim Anfertigen eines Gemäldes. Aus ihm heraus lernt man doch einiges, um seine Kenntnisse daraus für spätere Werke wieder zu verwenden.

Zu meinen Bildern gehören Arbeiten in den Techniken Ölstift, Pastell, Kohle, Bleistift, Aquarell, Tempera und Öl. Hauptsächlich habe ich mich doch der Aquarell- und der Acrylmalerei verschrieben.

Ich bevorzuge am liebsten die Landschaft als Motiv. Darunter befinden sich vorzugsweise Leuchturmmotive, Nord- und Ostseelandschaften sowie die wunderschöne Toskana. Im Endeffekt würde ich mein Schaffen aber nicht auf oben genanntes beschränken, sondern ich lasse mich sehr gerne durch eine wunderschöne Aufnahme einer Landschaft inspirieren. Auch male ich hin und wieder Portraits, dies aber ausschließlich in Kohle oder Bleistift.

 

Ich kann nur jedem raten, falls irgendjemand noch nach einem Hobby sucht: "Einfach Farbe nehmen und einen Pinsel in die Hand und los geht`s!"

 

In diesem Sinne, Viel Spaß an der Bunten Dielsart-Welt!

 

Ihr Andreas Diels



 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Diels

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.